Wir werden häufig gefragt, ob es noch einer weiteren Frachtenbörse in Europa bedarf und was Frachtraum anders machen würde als die Großen der Branche, TimoCom und Trans.eu? Unsere Antwort auf diese Frage ist immer dieselbe: Frachtraum ist keine Frachtenbörse, sondern ein echter Online-Spediteur.

Sattelschlepper

Um verständlich zu machen, wo genau die Unterschiede liegen, haben wir die wichtigsten Fragen nochmals beantwortet.

READMORE

Warum ist Frachtraum keine Frachtenbörse?

Frachtenbörsen sind Plattformen, auf denen Über- und Unterkapazitäten gemakelt werden. Die Plattformen erlauben es Frachtführern zusätzliche Ladung zu erhalten, um Leerfahrten zu vermeiden. Ihre Rolle ist die Vermittlung zwischen den Parteien ohne dass der Vermittler Verantwortung für den Transport übernehmen würde, da er nicht Vertragspartei im Speditionsvertrag wird. Der Erfolg einer Frachtenbörse misst sich also lediglich an der Anzahl vermittelter Ladungen.

Was genau ist dann ein Online-Spediteur?

Als Online-Spediteur ist Frachtraum Vertragspartner und somit verantwortlich für den gesamten Transport. Wir sind erst dann erfolgreich, wenn die Ware vollständig und rechtzeitig am Bestimmungsort verladen wurde. Unsere Leistung endet daher auch nicht mit der Vermittlung der auszuliefernden Ladung, sie beginnt dort erst. Bei Frachtraum arbeiten wir jeden Tag daran die Abwicklung von Transporten zu verbessern und nicht deren Vermittlung.

Unsere Aufgabe ist es, den Transport von Gütern auf der Straße effizient und kostensparend zu organisieren und abzuwickeln. Dazu gehört unter anderem die optimale Fahrtroute zu bestimmen, das richtige Equipment bereitzustellen und unseren Kunden beispielsweise durch eine Track and Trace Funktion fortlaufend wichtige Informationen für einen optimalen Ablauf an den Be- und Entladestellen zur Verfügung zu stellen.

Kaum ein Unternehmen ist so groß, dass es über ausreichend eigene Kapazitäten verfügt, um ganz Europa mit Straßentransporten zu bedienen. Deshalb greifen wir bei Frachtraum auf ein sorgfältig ausgewähltes Partnernetzwerk von Frachtführern zurück, die unsere Transporte im Selbsteintritt durchführen.

Als Online-Spediteur ist Frachtraum erst dann erfolgreich, wenn die Ware vollständig und rechtzeitig am Bestimmungsort entladen wurde und unser Kunde dabei ständig die volle Kontrolle behält.

Traditionelle Spediteure wickeln diese komplexe Aufgabe mittels Telefonen, Faxgeräten, E-Mails und vielen Durchschlägen von Papier ab. Frachtraum ersetzt diese Technologien mit einer eigenen Software. Dabei reduzieren wir nicht nur den hohen organisatorische Aufwand, sondern bieten einen deutlich besseren Kundenservice. Durch die vollständig digitale Abwicklung der Transporte, geben wir unseren Kunden in einem Dashboard die nötige Kontrolle über ihre Supply Chain. Das erhöht die Liefertreue und führt zu einer nachhaltigen Kundenbindung.

Frachtraum hat sich nicht zum Ziel gesetzt, die Abwicklung von Transporten vollständig durch Software zu automatisieren. Es wäre vermessen zu behaupten, dass sich Unwägbarkeiten, wie sie bei der Durchführung von Transporten auftreten können, ausschließlich durch Software lösen lassen. Aber sie hilft Menschen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Logistik ist ein „Peoples Business“, deshalb fußt unsere digitale Spedition auf einem starken Team, das den gesamten Transportprozess managt und unseren Kunden jederzeit persönlich zur Verfügung steht. Unsere Software unterstützt uns bei dieser Aufgabe und erlaubt es, Straßengütertransporte günstiger, effizienter und mit einem exzellenten Service anzubieten.